Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger besucht Das ERBE on Tour

post_excerpt; ?>

Pressemitteilung 02/2018: Das ERBE on Tour, ein gelungener Beitrag zur Stärkung der saarländischen Erinnerungskultur

vlnr. Kuttler, Kipp, Lorenz, Rehlinger, Conradt

Saarbrücken, 20.03.2018: Am gestrigen Abend war Das ERBE on Tour zu Gast in der Stadt Wadern. Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger zeigte sich begeistert von der innovativen Tour durch das saarländische Erbe: „Der Bergbau ist das Herzstück unserer saarländischen Geschichte. Und diese Geschichte wird dem Nutzer hautnah durch die unbegrenzten Möglichkeiten der Digitalisierung vermittelt. Jung und Alt können so in die (virtuelle) Welt des Bergbaus eintauchen – ein wirklich gelungener Beitrag zur Stärkung der Erinnerungskultur.“ Um 19 Uhr begrüßte Bürgermeister Jochen Kuttler die Gäste: „Ich freue mich ganz besonders, dass heute im Rahmen unserer vielfältigen kulturellen Aktivitäten der Schwerpunkt auf dem historischen ERBE unserer Stadt liegt. Geschichte, Landschaft und Leben gehören in Wadern zusammen.“ Ministerin Rehlinger und Uwe Conradt stellten das Projekt vor. Der Direktor der Landesmedienanstalt Saarland betonte den Medienkompetenzaspekt des Projekts: „Das Projekt Das ERBE on Tour bietet Saarländerinnen und Saarländern jeglichen Alters mit digitalen Medien die Möglichkeit, auch generationsübergreifend die Geschichte und Kultur des Bergbaus zu erfahren und zu erleben.“ Michael Kipp und Robby Lorenz berichteten in ihrem Gastvortrag „Gipfel der Berge“ von ihrer Arbeit über die Besonderheiten der Haldenlandschaft des Saarlands und zeigten mit den Drohnen-Aufnahmen ganz neue Perspektiven. Musikalisch wurde der Abend vom Brass-Ensemble der Bergkapelle Saar begleitet. Anschließend waren alle eingeladen, die virtuelle Landesausstellung „Das ERBE“ mit Tablets, Smartphones und VR-Brillen zu erkunden und die zukunftsweisende Verbindung von Heimatkultur und virtueller Welt zu erleben. Am Vormittag war die virtuelle Landesausstellung „Das ERBE“ bereits für die Schülerinnen und Schüler der Graf-Anton-Schule geöffnet. Das Schulmodul „Geschichte wird lebendig“ bot ihnen an acht Lernstationen ein spannendes Programm rund um die Themen Industriali­sierung, Soziale Frage und Bergbau an der Saar in virtuellen Unterrichtswelten.